Startseite > Ausfahrten > Jubitour Nr. 11 – „Tour 2.0“

Jubitour Nr. 11 – „Tour 2.0“

2015-10-03 12.29.14

Unsere diesjährige Jubitour – am Wochenende 03. und 04. Oktober – war als Kombitour 2.0 geplant: Tagestour und Tagestour plus Übernachtung und Rücktour.

2015-10-03 10.26.06Treffpunkt war diesmal die Aral-Tankstelle in Hemmingen. Um 10.30 Uhr starteten Maik, Gina, Schlaumi, Senge, Voodoo, Holgi, Huschu + Regine, Dirk, Thea, Uwe, Schoko + Elen, Sushi, Heiko, Uli und Sergej in Richtung Extertal.
Bei besten Reisebedingungen trafen wir nach 85 lockeren Kilometern um 12.25 Uhr an der Waldgaststätte Sennhütte bei Salzhemmendorf zur Mittagspause ein. Hier stieß Günther als rasender Tourfotograf auf seinem Rennroller zur Gruppe.IMG_3415
Nach lecker Essen, einem Schmök und vielen Fotos ging es um 14.15 Uhr weiter auf der Tour. Die Tagesgäste Huschu, Regine, Voodoo und Sergej mussten leider schon wieder in Richtung Heimat die Gruppe verlassen. Günther machte sich derweil auf zum nächsten Ziel.
Nach 160 Kilometern kam um 15.30 Uhr der erste Tankstopp.
IMG_3426Nach 198 Kilometern fielen wir um 16.35 Uhr im Motorradcafe „DIE Kurve“ im Extertal ein. Die Wetterbedingungen waren weiterhin traumhaft. Noch ein Käffchen, noch ein Schmök und wir starteten um 17.10 Uhr zur letzten Runde, bevor wir dann nach 237 Kilometern um kurz vor 18.00 Uhr unser Ziel, das VCH-Hotel Zur Burg Sternberg im Extertal, erreichten. Hier stieß auch Günther wieder zur Truppe.

P1050349Unsere Maschinen bekamen eine sichere Unterbringung und wir fanden uns pünktlich um 19.00 Uhr in dem extra für uns reservierten Speiseraum ein. Nach dem P1050356reichhaltigen und ansprechenden Abend-Buffet saßen wir bei den einheimischen Bierspezialitäten zusammen und arbeiteten die bisherige Tour auf. Später zogen wir noch weiter in die hoteleigene Kutscherstube. Denn die Kenntnisse über die Bier- und Getränkewelt des Extertals bedurften noch einer weiteren Vertiefung.
Merke: Protokolliere deinen Getränkeumsatz genau, damit es keine Verwirrungen bei der Abrechnung gibt!
Am nächsten Tag – nach einem üppigen Frühstücks-Buffet – gab es das obligatorische Gruppenfoto und wir traten um 10.40 Uhr die Rücktour an. Gina, Maik und Günther verabschiedeten sich bereits am Hotel. Nach der versprochenen Pause in der Eisdiele Fantastica in Coppenbrügge (Spezialität: Spaghettieis in allen Variationen – lecker!) trafen wir glücklich und kurvenberauscht um 14.25 Uhr wieder in Hannover ein und verabschiedeten uns „on the fly“, Senge und Holgi bereits kurz nach der Eisdiele.

 

P1050440

P1050420

P1050423

Es war eine klasse Tour. Der Dank geht an das Orgateam (Uwe und Schoko). Wir freuen uns auf Jubitour Nr. 12!

Euer Sushi (P.i.D.)

 

Weitere Bilder findet Ihr hier: Bilder Jubitour 2015

(Infos zur Tour: keine Verluste, Gesamtteilnehmerzahl: 18, 237 Km Samstagtour, 125 Km Sonntagtour, 1 BMW, 1 „kleine Suzuki“, 7 KTM, 5 AT, 1 Honda (NTV-Umbau) und 1 Roller (Suzuki) fantastisches Wetter)

Advertisements
  1. Günther Eicke
    10/11/2015 um 1:49 pm

    Sehr treffende Zusammenfassung dieses superschönen Wochenendes!
    Herzlichen Dank ans Orgateam und die „Redaktion“!!
    Günther

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: