Archiv

Archive for the ‘Ausfahrten’ Category

Jubitour Nr. 8 – „Die glorreichen 15“

21/10/2012 7 Kommentare

Die Roadrunner haben auch in diesem Jahr wieder zur Jubitour durch den Harz eingeladen. Am 03.10.2012 trafen sich die Hannoveraner an der Aral-Tanke am Messeschnellweg. Diejenigen, die mal wieder des Lesens ihrer Mails nicht mächtig waren, kamen dann noch fix von der Aral aus Hemmingen angebraust!

Mit von der Partie waren diesmal Sushi, Mäcces, Schlaumi, Sergej, Heiko, Senge, Schoko, Susanne, Günther, Voodoo, Hubert & Regine, Tikkibarber und natürlich die Roadrunner Gina & Maik.

Nach einem deftigen Frühstück ging es bei bestem Wetter – der Bikergott hatte ein Auge auf uns geworfen – wieder mal kreuz und quer durch den Harz.

Ein dickes Lob geht an alle für das doch sehr gute Zusammenspiel während der gesamten Tour. Trotz regem Verkehr und einer doch recht großen Gruppe hat das fahrtechnisch wirklich prima funktioniert.

Die Roadrunner haben natürlich auch unterwegs keine Mühen gescheut, um ein ansprechendes und für alle Geschmäcker passendes Rahmenprogramm zu bieten. Unser Boxenstop in Todtenrode an der „Waldgaststätte Zum Alten Forsthaus“ wird ganz sicher allen Teilnehmern in lebhafter Erinnerung bleiben!!! 😉 Nur so als kleiner Insider für die Daheimgebliebenen…Roger Whitaker, Marianne Rosenzwerg, Conny Francis…um nur einige der Stars zu nennen, die unsere Augen haben feucht werden und die Herzen aufgehen lassen!

Nach den traumatischen Erlebnissen während der Mittagspause ging es dann gemütlich wieder Richtung Osterode. Sergej hat sich leider unterwegs ausklinken müssen, da familiäre Verpflichtungen auf ihn gewartet haben. Auch Frau Roadrunner ist etwas früher Richtung Heimat abgebogen, da die Suzi „rumgezickt“ hat und aus bisher unerfindlichen Gründen stellenweise die Spritannahme verweigert hat. Das hatte aber den Vorteil, dass schon mal die Kaffeemaschine laufen konnte, bevor die Truppe zum Tourabschluß noch auf’n Käffchen und Kuchen in Osterode eingeflogen ist. 😉

Nach einem sehr schönen Motorradtag bei bestem Wetter ging es dann am späten Nachmittag wieder Richtung Hängover, das alle mehr oder weniger trocken erreicht haben.

Mir bleibt eigentlich nur noch zu sagen: Danke an alle für diesen schönen Tag.

Liebe Grüße von Euer Presse-Gina 😉

Weitere Bilder unter:  Bilder Jubitour 2012

Elbetour 2012

22/04/2012 2 Kommentare

Da von der Presseabteilung nur der Fotograf mit dabei war, gibt es nur Bilder und wenig Text. Die Tour ging von Hannover aus in Richtung Norden an die Elbe und mit dabei waren Stephan, Heiko, Schoko und auch zwei Africa Twin Fahrer… -> Sergej und Olli…
Weitere Bilder gibt es hier…Elbe

Gruß vom Knecht

Jubitour Nr. 7…das „verflixte siebente Jahr“ ;-)

06/10/2011 4 Kommentare

Nur gut, daß wir ALLESAMT nicht miteinander verheiratet sind, sonst wäre jetzt vielleicht „alles vorbei“ :-). So habe ich die Hoffnung, daß wir auch noch die nächsten Jahre gemeinsam schöne Jubitouren machen werden. Jetzt aber genug „geschwafelt“ ;-), zurück zum eigentlichen Thema. Nach einigen – nicht zu lösenden – „Übernachtungshindernissen“ im Sauerland haben wir Plan „B“ gewählt und sind einfach mal schlicht und ergreifend im Harz geblieben. Dank unserem LC8-Kollegen Stephan vom „Hotel Harzer Hof“ in Osterode bekamen wir schnell und unkompliziert eine Zusage für die Übernachtung vom 2. auf den 3. Oktober 2011. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank, daß das geklappt hat!

Aber jetzt mal der Reihe nach. Am 2.10.2011, 8.30 Uhr, trafen sich in Hannover an der Aral-Messeschnellweg OlliMcFly (Olli), Voodoo (Jörg), Heiko, Schoko (Heiko), Sushi (Stephan), Günther und Frank. Danach wurde der Holgi auf der Autobahnraste Hildesheim eingesammelt und es ging erst einmal ab zu den Roadrunnern Gina & Maik zum Frühstück. Warum Günthers AT auf der Autobahn kurz ausgegangen ist und den Dienst verweigert hat, haben wir nicht rausbekommen, sie hat dann aber während der ganzen Tour ohne Probleme durchgehalten. In Osterode kam dann noch Stephan dazu. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es auf in Richtung Ostharz bei unbeschreiblich schönem Kaiserwetter. So gut hat es der Wettergott bei den ganzen letzten 6 Touren nicht gemeint, denn da hatten wir stets mit einstelligen Temperaturen, Nebel und Nieselregen zu „kämpfen“. Also war natürlich der Fun-Faktor garantiert.

Da Frau Roadrunner für unterwegs noch etwas „Tourenverpflegung“ dabei hatte und abends bei Stephan noch ein leckeres 3-Gänge-Menü auf uns gewartet hat, ist die Mittagspause „fast“ ausgefallen. Es gab in der Gaststätte „Ziegenkopf“ in der Nähe von Blankenburg einen Getränkeimbiss und kleine Eisbecher. Olli hat an seiner „unkaputtbaren“ AT „gebastelt“ und erst mal die Tachowelle wieder angeklemmt. Die hatte sich wohl bei seinen vielen Offroad-Einsätzen „rausgenudelt“ und ausgerechnet während der Tour komplett aus der Halterung verabschiedet. Unser Schoko hat sich leider – mal wieder – vorzeitig verabschiedet, um zu einem „Pinkelfest“ zu fahren (was auch immer DAS sein mag), hat sich aber mit reichlich süßen Köstlichkeiten für den Abend „freigekauft“. Danke dafür, die Sachen waren wieder extrem lecker…haben halt Suchtfaktor. 🙂

Gegen 17.30 Uhr waren wir wieder zurück in Osterode und es wurde bei Stephan erst einmal „eingecheckt“. Um 18.30 Uhr trafen wir uns dann alle zum gemeinsamen Abendessen, Benzinquatschen und Kellerbier trinken. Der Roadrunner hatte noch Ronni und Birgit (aus dem „feindlichen“ LC8-Lager) eingeladen, die unseren AT-Stammtisch auch gern mal kennenlernen wollten. Nach dem Essen haben die Roadrunner noch ihre Reiseberichte Namibia/Südafrika 2009 und Thailand/Kambodscha/Laos 2011 gezeigt. Anschließend haben wir noch bis zur Stunde 0 zusammen gesessen, bis uns Stephan mit einem sanften „Tritt“ ins Bett befördert hat. Es hatten aber auch Alle die nötige „Bettschwere“ ;-).

Nach einem leckeren Frühstück am 3.10.2011 im „Harzer Hof“ ging es dann für den Stammtisch wieder Richtung Hannover und Umland. Tourguide war hier (mehr oder weniger freiwillig *lol*) der Holgi. Der Roadrunner hat die Truppe noch bis Alfeld begleitet (Frau Roadrunner mußte wegen ihrem blöden dicken Knie @home bleiben *schnief*). In Alfeld wurde mal eben kurz die Eisdiele „geentert“. Dann hat sich der Roadrunner Richtung Heimat ausgeklinkt und alle anderen Tourteilnehmer haben ebenfalls den Heimweg angetreten. Die Bilder werden ja schon wie wild hin- und hergeladen, also müßte unserer Knecht nur ganz fix noch alles auf der ST-Seite hochladen, bevor er für die nächsten Tage vom Internet abgehängt wird. Danke schon mal im Voraus dafür!!!

Liebe Grüße von Eurer Presse-Gina-Ente 🙂

PS: Ich kann zu diesem Tag nur meine persönlichen Eindrücke hier schreiben. Ich denke aber, daß ich den Kern der Sache nicht ganz verfehle. Wetter, Tour, Leute, Essen und alles Drumherum waren echt super und ich habe die Zeit sehr genossen, viel gelacht (kleiner „Knecht-Insider“: Zwerchfellgymnastik!!!) und wirklich sehr viel Spaß mit Euch gehabt. Ihr seid ein toller Haufen und da macht es immer wieder Spaß, diese Jubitour zu organisieren.

Weitere Bilder gibt es hier…Jubitour

Und hier noch ein paar tolle Bilder vom Stephan

HeideChallenge 2011


Vom Stammtisch Hannover waren Susanne, Olli, Maik und Gerd mit am Start…
Weitere Bilder gibt es hier…HC2011

Gruß vom Knecht

Solling

07/05/2011 3 Kommentare

Die erste Tour in diesem Jahr ging mal wieder in den Solling. Mit dabei waren Günther, Sergej, Frank, Benedikt und Olli vom AfricaTwin Stammtisch Hannover und Stephan mit Heiko von der orangen Fraktion. Natürlich gehören die beiden Produktester für das Teufelswerk aus Mattighofen auch mit zum Stammtisch ;). Früh morgens war Treffpunkt in Hannover und weiter ging die Tour über Salzhemmendorf – Dassel – Uslar – in Hemeln über die Weser – Beverungen – Holzminden – Salzhemmendorf und wieder zurück nach Hannover.

Weitere Bilder gibt es hier…Solling

Gruß vom Knecht

Tour Weserbergland – OWL

10/10/2010 2 Kommentare

Michael vom Dickschiff-Stammtisch OWL sprach mich die Tage an, ob wir nicht dieses Jahr noch eine schöne Tagestour fahren wollen. Da wir uns sehr sehr selten mit den OWLern treffen, freute ich mich besonders auf diese Tour. Also bin ich am 10.10. früh morgens mit Jens, Holgi und Thomas vom Stammtisch Hannover los, um nach Kükenbruch zu fahren. Dort trafen wir uns mit Michael, Andreas und Jörg vom Stammtisch OWL bei Günter in der Kurve. Von dort aus ging es dann auch gleich weiter, denn Michael hatte für uns ein strammes Programm auf dem Plan. Es folgte eine sensationelle Tagestour mit allem was des Herz begehrt. Nach unzähligen Kurven kamen wir dann für eine kleine Pause am total überfüllten Köterberg an. Die Auffahrt war für mich auch neu, aber man lernt ja nie aus… 🙂 Vom Köterberg ging es weiter in Richtung Schiedersee (Emmerstausee), wo wir auch die letzte gemeinsame Pause gemacht hatten. Danach ging es für alle in verschiedene Richtungen wieder nach Hause. Die Hannoveraner sind noch einen kleinen Umweg über den E52° N09° gefahren. Lag ja aber auch fast an der Strecke 😉
Vielen Dank an Micha für den Tourguide und ich freu mich schon auf die nächste Tour…

Gruß der Olli
Weitere Bilder gibt es hier…Weserbergland – OWL

Jubitour Nr. 6, die etwas andere Tour!

03/10/2010 2 Kommentare

Dieses Jahr, da waren wir uns beim Stammtisch „fast“ einig, sollte mal was anderes her, als die übliche Harztour. Also gesagt, getan, wurde eine Tour mit Übernachtung geplant, die auch für alle Beteiligten ein voller Erfolg war.

Am Samstag, 2.10.2010, trafen sich Susanne, Olli, Sergei und Jörg (und Heiko, der aber nur zum Frühstück mit nach Osterode gefahren ist und dann private Verpflichtungen hatte) an der Aral-Tanke am Messeschnellweg in Hannover und fuhren gemeinsam (leider erst einmal im Regen) zur ersten Tagesetappe nach Osterode. Bei Regina und Maik gab es dann einen kleinen Frühstücksimbiss und dann sollte es endlich losgehen in den Thüringer Wald nach Stützerbach in das Hotel „Deutscher Kaiser“. Für die Insider sage ich nur: „HALLO, bin ich vielleicht allein hier“ 🙂

Die Fahrt war wettertechnisch sehr durchwachsen. Außer Starkregen, Hagel, Schnee und Sturmböen war eigentlich alles dabei. Aber das kann ja Endurofahrer(innen) nicht wirklich erschüttern. Dazu noch ein Insider: *Heizjacke aus* Wir sind ja keine Weicheier und fahren natürlich NICHT mit Saisonkennzeichen!!! *Heizjacke an*. Auch mit Umleitungen haben es die Straßenbauämter in diesem Jahr besonders gut gemeint, aber dafür gibt es ja das Navi! Die KTM vom roadrunner hat auch etwas „gemuckt“, aber nach ca. 10 Wochen unfallbedingter Standzeit ja vielleicht auch verständlich. 😉

Der Empfang in Stützerbach war doch sehr bikergerecht. Wir hatten kaum den Helm abgesetzt, da öffneten sich schon die Garagentore für unsere Bike`s. Die Zimmer waren OK, das Essen „durchwachsen“ und der Wirt einfach der Oberhammer. Wir hatten auf jeden Fall einen schönen Abend am Kneipenstammtisch.

Am 3.10.2010 morgens trafen wir uns dann wieder zum Frühstück und die Gesichtszüge waren doch sehr unterschiedlich, je nach Schlafmaß! 🙂 Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es dann bei blauem Himmel und Sonnenschein wieder auf den Asphalt Richtung Heimat. Zwischenstop war noch einmal bei den roadrunnern, wo wir in der Nachmittagssonne noch ein Käffchen getrunken und die restlichen Muffins vernichtet haben. Susanne hatte sich leider vorzeitig ausgeklinkt, so daß wir nur noch 5 Leutz waren. Nach diesem sehr netten Kaffeekränzchen haben sich dann Olli, Sergei und Jörg auf den Heimweg nach Hängover gemacht. Alle sind wieder heil und gesund @home angekommen und – ich denke, ich spreche hier im Namen aller Beteiligten – wir sind uns einig, daß das nicht die letzte Stammtischausfahrt mit Übernachtung gewesen sein soll.

Es grüßt Eure „Pressetante“ Gina
Weitere Bilder gibt es hier…Jubitour

Tour „Gut Albrock“ 2010

22/05/2010 2 Kommentare

Am Pfingstsamstag, 22. Mai 2010, hatte unser Stammtischpräsi Olli (McFly) mal wieder zu einer gemütlichen Stammtischausfahrt geladen. Diesem Aufruf sind auch – trotz langem Wochenende und Feiertaggedöns – doch Einige gefolgt. Auch unser zahntechnisch angeschlagener Olli hat sich aufgerafft und ist mit ganz viel Doping die Tour mit gefahren. *Respekt* 🙂

Um 9:00 Uhr trafen sich die Hannoveraner an der Aral in Hemmingen, und zwar Olli (McFly), Heiko unser Schokoman, Dirk, Jörg und Axel. Gegen 10:00 Uhr war Treffen an der Shell in Eschershausen angesagt und dort kamen dann noch Holgi, Günther, Maik und Gina dazu.

Olli hatte eine schöne Tour ausgearbeitet. Der erste Teil führte uns über Holzminden – Beverungen – Brakel zum Gut Albrock, wo wir eine ausgiebige Pause eingelegt haben. Von da aus ging es dann auf den Köterberg, mit 500m üNN die höchste Erhebung im Weserbergland. Bei guter Sicht hat man einen sagenhaften Ausblick in`s gesamte Weserbergland. Leider war es gestern sehr diesig, so daß wir uns lieber über die Erbsensuppe mit Würstchen hergemacht haben. Es war zwar nicht das kulinarische Highlight, aber es ging durch den Hals.

Am Köterberg trennten sich dann – leider – wieder die Wege. Die Hannoveraner fuhren entlang der Weser Richtung Hannover und die Roadrunner bogen ab und fuhren über den Bollert (Uslar/Dassel) Richtung Osterode in die Heimat. Am Ende hatten die Hannoveraner so ca. 280 km mehr auf der Uhr, bei den Roadrunnern waren es so ca. 300 km. Es war eine sehr schöne Tour bei trockenem Wetter, nur die Sonne hätte sich doch einmal mehr blicken lassen können. 😉

Wäre schön, wenn wir so eine Tour bald mal wiederholen. In diesem Sinne grüßt ganz lieb Eure „Pressewartin“ Gina.

Text: Regina
Weitere Bilder gibt es hier…Weserberglandtour

Weserberglandtour 2010

17/04/2010 3 Kommentare

Getroffen haben sich Günther, Sergej, Holgi, Stephan (KTM-Kumpel aus OHA) und ich bei Bräuer in HI. Dort kurz auftauen und ´nen Kaffe schnorren, dann ging´s von Sergej geführt weiter. Schöne Strecken hat er rausgesucht. Alles irgendwie bekannt, aber in der Reihenfolge super zusammengestellt. In Holzminden war dann ein Stopp am Imbiss angesagt – Curry/Pommes – what else! 😉 Stephan und ich haben uns danach Richtung OHA verabschiedet, damit Regina mich wenigstens noch zum Kaffee sieht. Sie konnte leider nicht mit – RÜCKEN 😦 Bei uns standen dann am Ende doch fast 300km auf der Uhr.

Bericht vom Roadrunner (Maik)
Weitere Bilder gibt es hier…Weserberglandtour

5 Jahre Africa Twin Stammtisch Hannover

Fa.Roadrunner hatte auch wie die letzten Jahre mal wieder zum Frühstück geladen. Frau Roadrunner hatte eine Menge Kuchen gebacken, über den auch alle gnadenlos hergefallen sind. Unsere beiden Scouts an diesem Tag waren Sergej und Holgi. Das hat – mehr oder weniger *lol* gut geklappt, hat aber trotz einiger „Orientierungsschwierigkeiten“ sehr viel Spaß gemacht. So ist das halt, wenn der Harzer-Chef sich lieber mit gebrochenen Knochen auf dem wohl temperierten Sofa rumtreibt. Im Harz war es anfangs teilweise sehr nebelig und schw…..nekalt. Aber das kann ja AT-, Transe- und DR-Fahrer(innen) nicht wirklich beeindrucken ;-). Wir sind ja schließlich keine Weicheier und Weicheierinnen !!!

In Braunlage haben wir dann noch gemeinsam Mittag gegessen. Da haben sich dann Birne und Pettersson Richtung Braunschleich verabschiedet, da die Fahrt zum Kaffee nach Osterode dann doch ein ziemlicher Umweg gewesen wäre. Somit ist dann „der harte Kern“ noch nach Osterode zurückgefahren, um sich da dann noch über den restlichen Kuchen her zu machen. Da haben wir dann auch noch bei reichlich Benzingesprächen die Zeit ziemlich verquatscht. Aber ich glaube, es sind noch alle im „Hellen“ nach Hause gekommen.

Trotz der – diesmal leider – geringen Teilnehmerzahl und des kalten Herbstwetters war es rundum wieder ein gelungener Tag mit vielen netten Zweiradtreibern ;-). Mir persönlich hat es jedenfalls sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, daß ich auch in Zukunft mit meinem „Minibike“ an den AT-Ausfahrten teilnehmen darf ;-).

Mit dabei waren Susanne, Micha, Jörg, Günter, Holgi, Sergej und Regina. Schoko kam mit dem Auto und hatte leider noch andere Termine. Aber wenigstens sorgte er wieder für die kleine Versorgung zwischendurch. Maik blieb in Osterode und pflegte seine Wunden. Vom Stammtisch Braunschweig waren noch Birne und Uwe mit dabei…

Text: Regina
Bilder gibt es hier…Jubitour